Entsorgung von Spielplätzen in Wachtberg

Sind die Interessen unserer Kinder ausreichend gewahrt?

Nach dem vorliegenden Spielplatzkonzept sollen 6 Spielplätze in Wachtberg komplett geschlossen werden. Darüber fand bereits in den Ausschüssen eine lebhafte Diskussion statt. Es steht jedoch bis jetzt eine finale Entscheidung über die Spielmöglichkeiten unserer kleinsten Bürger in Wachtberg noch aus.

Laut vorliegendem Konzept befinden sich 27 öffentliche Spielplätze in Wachtberg, einige stark andere nur sehr wenig genutzt und/oder nicht „bedarfsgerecht ausgelegt“. Daher wird die Auflösung von 6 Spielplatzstandorten (in Berkum „Achtmorgenweg“, „Alte Gasse“ und „Rondo“, in Niederbachem „Mehlemer Straße“, in Ließem „Am Hammelsgraben“ und in Gimmersdorf „Am Steinernen Kreuz“) von der Verwaltung vorgeschlagen.

Weiter steht die Aufgabe der Spielplätze in Ließem am Köllenhof und in Villiprott an der Dorfstraße zur Debatte. Ein Spielplatz je Ort ist die Grundaussage, jeder weitere muss kritisch überprüft werden, dass kann dem Spielplatzkonzept entnommen werden. Die Schließung der 6 Spielplätze ergäbe nach Auskunft der Verwaltung ein Einsparpotential (u.a. für die Renovierung und den Ersatz von Spielgeräten) in Höhe von 490.000 Euro.

Hier geht es ausschließlich um die Kosten; nicht um das Wohl der Kinder in der Gemeinde.

Aber was sagen die betroffenen Bürger dazu? Kindergärten und Tagesmütter, die diese Spielplätze als Ziel für kleine Ausflüge nutzen, Großeltern, die ihre Enkelkinder tagsüber betreuen und die Eltern in der näheren Umgebung? Werden sie zukünftig zu einem Spielplatz mit dem Auto fahren müssen oder wird das Spielen an der frischen Luft einfach gestrichen? Die Umsetzung des Spielplatzkonzeptes ist für den Zeitraum 2023 bis 2027 geplant.

Die UWG vertritt die Meinung, dass nur nach einer kritischen Beurteilung, mit Beteilung der Betroffenen, die Spielmöglichkeiten und damit die Entwicklungsqualitäten der Wachtberger Kinder eingeschränkt werden sollten. Aus diesem Grund wird sich die UWG weiterhin dafür einsetzen, dass Entscheidungen zum Wohle der Kinder in Wachtberg getroffen werden und Spielplatzschließungen nur nach Prüfung aller Kriterien infrage kommen können.

Mit diesem Ziel vor Augen wünschen wir allen Wachtberger Bürgern, ob groß oder klein, eine friedvolle Adventszeit, ein besinnliches Weihnachtsfest und einen hoffnungsvollen Start ins Jahr 2023.

Allgemein

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks