Danke liebe Liessemer Kinder

4. Dezember 2021

Jedes Mal wenn Ihr im Unterricht Eure Masken tragt, beschützt Ihr auch uns, die Älteren, vor der COVID19-Krankheit. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich bei Euch.

„Dankeschön“ kann man auf ganz unterschliedliche Weise sagen. Für Euch hat man sich ein besonderes Dankeschön überlegt: Man schenkt Euch nämlich einen besonders breiten Gehweg, damit es kinderleicht wird, zur Köllenhof-Haltestelle an der K14, außerhalb Eures Dorfes, zu gelangen. Dass man Euch gleichzeitig die gewohnte Sammelhaltestelle innerhalb des Dorfes wegnimmt ist nicht so wichtig, nicht wahr? Ach ja, und wirklich geschenkt ist der breite Gehweg auch nicht, er wird von den Steuern finanziert, die Eure Eltern zahlen.

Bis die Umbauarbeiten fertig sind, hat sich das Verkehrsunternehmen RVK bereit erklärt, die morgendlichen Sonderfahrten über die Sammelhaltestelle beizubehalten. So steht es im „Wir Wachtberger“ vom 13.11.21. Wir sind sicher, dass Ihr versteht, dass danach solche Sonderfahrten nicht mehr möglich sind. Wo kämen wir denn hin, wenn der Bus einmal täglich einen zweiminütigen Umweg fahren soll, nur um eine Gruppe Grundschulkinder in ihrem Dorf abzuholen? Das wäre viel zu teuer. Viel wichtiger ist es, dass wir, die Älteren, auch um 8.00 Uhr morgens möglichst schnell zum Einkaufszentrum fahren können. Insbesondere in Pandemiezeiten kann es vorkommen, dass bestimmte Waren bereits früh ausverkauft sind.

Liebe Liessemer Kinder, kennt ihr das: immer wieder hört man ein Wort, hat aber keine Ahnung was es bedeutet? Genau so geht es uns gerade, und zwar mit dem Wort „Solidarität“. Ziemlich schwieriges Wort, vielleicht könnt ihr mal Eure Lehrer fragen was es bedeutet. Aber bitte vergesst nicht, das Fenster im Klassenraum zu öffnen.

Allgemein

UWG Wachtberg und der Lockdown

7. Februar 2021

Trotz Corona – wir bleiben am Ball

Auch 2021 wird uns Covid -19 weiterhin beschäftigen und unser Handeln und Tun massiv einschränken. Daraus resultierend hat die Gemeinde Wachtberg alle Ausschusssitzungen bis Ende Februar abgesagt – die Diskussionen darüber wurden durchaus kontrovers geführt.

Die UWG hat sich den neuen Gegebenheiten angepasst und hält ihre Fraktionssitzungen inzwischen per Videokonferenz ab. Bewusst wurde ein quelloffenes System ausgewählt, das nicht nur die IT-Sicherheit gewährleistet, sondern auch die Vorgaben der Datenschutz-grundverordnung (DSGV) einhält. Die persönliche Teilnahme an den Sitzungen ersetzt die Technik zwar nicht, jedoch lässt sich so die Zeit sinnvoll überbrücken, bis Präsenzveranstaltungen wieder möglich sind.

Leider lässt die Landesgesetzgebung Beschlüsse bisher nicht zu, die in online-Gremiensitzungen gefasst werden (im Gegensatz zu z. B. Rheinland-Pfalz). Danach sind ausschließliche Online-/Livesitzungen der Ausschüsse und des Rates nach der geltenden Rechtslage nicht vertretbar. Düsseldorf besteht weiterhin auf der sogenannten „Saalöffentlichkeit“.

Sollten Sie, liebe Wachtberger*innen, also ein Thema haben, das Ihnen wichtig erscheint, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Wir haben für Sie ein offenes Ohr und werden Ihr Anliegen entsprechend unterstützen.

Allgemein

Tempolimit auf dem Nossbacher Weg

29. Januar 2021

UWG Wachtberg unterstützt die Wiedereinführung der ursprünglichen Regelung

Einem am 29.12.2020 im Bonner Generalanzeiger erschienen Artikel zufolge wollen die Bonner Grünen das Tempolimit 30 am Nossbacher Weg, welches vor dem Hintergrund des schlechten Zustandes der Strassendecke eingeführt wurde, dauerhaft beibehalten.

Im  bereits am 16.10.2020 erschienenen Artikel ist seitens des Bonner Tiefbauamtes jedoch vorgesehen, das Tempolimit wieder auf die ursprünglichen 50 Kmh zu setzen, sobald die Griffigkeit der Asphaltdecke wieder herstellt ist. Dies ist nun der Fall. Die UWG Wachtberg unterstützt die Wiedereinführung des 50-Kmh-Limits. Ein dauerhaftes Tempolimit von 30 auf dem Nossbacher Weg würde (a) den Pendelverkehr zwischen Wachtberg und Bad Godesberg unverhältnismässig beeinträchtigen, und (b) aufgrund der längeren Staus, die sich nach dem Lockdown an der Ampel Ecke Ellesdorfer Strasse bilden werden, auch zu einer unnötigen Belastung der Umwelt führen.

Es gibt sicherlich mildere bzw. verhältnismässigere Mittel, wie z.B. Rüttelstreifen, deren Einsatz geeignet ist, die Verkehrssicherheit auf dem Nossbacher Weg weiter zu erhöhen.

Allgemein