Home > Allgemein > UWG begrüßt Bürgermeisterkandidatur von Herrn Jörg Schmidt; Wachtberg auf der Suche nach dem/der zukünftigen Bürgermeister(in)

UWG begrüßt Bürgermeisterkandidatur von Herrn Jörg Schmidt; Wachtberg auf der Suche nach dem/der zukünftigen Bürgermeister(in)

NRW-Innenminister Herbert Reul hat den Termin für die nächste Kommunalwahl auf den 13. September 2020 festgelegt. Spätestens jetzt laufen die Wahlvorbereitungen bei allen Parteien an. Denn neben den Stadt-, Kreis- und Gemeinderäten sind auch die Landräte, Oberbürgermeister und Bürgermeister neu zu wählen.

Auch in Wachtberg stellt sich die Frage: Wer kandidiert für das Bürgermeisteramt?

Bereits Ende August entschied der Parteivorstand der CDU Wachtberg einstimmig, ihren Mitgliedern in der anstehenden Mitgliederversammlung die Nominierung von Frau Dr. Barbara Hausmanns zur Bürgermeisterkandidatin für die Wahl 2020 zu empfehlen. In der letzten Fraktionssitzung meldete nun Herr Jörg Schmidt, Gemeinderatsmitglied und bis Ende 2018 Vorsitzender der CDU Wachtberg, seine Kandidatur an.

Die Amtsinhaberin Renate Offergeld äußerte sich bis jetzt noch nicht über eine erneute Kandidatur. Erst die Mitgliederversammlung der SPD im Dezember entscheidet über den Bürgermeisterkandidaten. Die anderen Parteien halten sich hinsichtlich eigener Kandidatennominierungen noch bedeckt.

Das gilt auch für die UWG. „Bei uns ist über eine eigene Bürgermeisterkandidatur noch keine Entscheidung gefallen“ kommentiert der Fraktionsvorsitzende Joachim Mittweg die Situation, “da noch nicht endgültig geklärt ist, ob es bei der Änderung des Wahlrechtes bleibt, wonach es keine Stichwahl mehr geben soll.“

Es bleibt abzuwarten, ob die von SPD und Bündnis 90/Die Grünen beim Landesverfassungsgericht eingereichte Normenkontrollklage Erfolg haben wird.

Damit stehen sich, nach allem was bisher bekannt ist, die promovierte Kunsthistorikerin Barbara Hausmanns, Leiterin der VHS-Voreifel und der Diplom-Verwaltungswirt (FH) Jörg Schmidt – Abteilungsleiter im Dezernat Finanzen bei der Stadt Bonn – gegenüber.

Wer der Kandidaten wird dem Anforderungsprofil des Bürgermeisteramtes in der Gemeinde Wachtberg am besten gerecht?

Bei aller Wertschätzung der Verdienste von Frau Dr. Barbara Hausmanns sieht die UWG klare Vorteile bei Herrn Jörg Schmidt. Er gilt aufgrund seiner langjährigen Verwaltungs- und Führungserfahrung als äußerst kompetenter und erfahrener Verwaltungsfachmann. Durch seine langjährige Ratsarbeit ist er als sachorientierter, verlässlicher und bürgernaher Ratsherr bekannt. Des Weiteren ist er mit den Wachtberger Verhältnissen bestens vertraut und kennt das besondere Verhältnis zwischen Politik und Verwaltung.

Es gibt die unterschiedlichsten Faktoren, die eine oder den anderen zu favorisieren. Letztendlich werden die CDU-Mitglieder darüber entscheiden, wer für sie ins Rennen geht. Es bleibt abzuwarten, wer noch auf das Kandidatenkarussell aufspringen wird. Es bleibt weiterhin spannend.

Die UWG unterstützt den demokratischen Wettbewerb. Er tut der Sache allemal gut.

Allgemein

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks