Home > Allgemein > Gründung der Wählergemeinschaft FUW

Gründung der Wählergemeinschaft FUW

12. Februar 2009
Freie unbabhängige Wählergemeinschaften Rhein-Sieg-Kreis

Freie unbabhängige Wählergemeinschaften Rhein-Sieg-Kreis

Die neue Wählergemeinschaft FUW tritt, nach eigenen Worten, in Konkurrenz zu den etablierten Parteien im Rhein-Sieg-Kreis an. Die neue Partei sieht sich als bürgernahe Alternative im Kreistag.

Seit über 40 Jahren gebe es im Rhein-Sieg-Kreis freie und unabhängige Wählergemeinschaften die hervorragende Arbeit in der Kommunalpolitik leisteten. Doch leider werde diese Arbeit durch die Kreisverwaltung und durch den Kreistag immer wieder gemindert. “Wir haben uns den Schritt lange und gut überlegt ob wir zur Kreistagswahl antreten und sind zu der Überzeugung gekommen: Wir müssen antreten denn so kann es nicht mehr weitergehen.”, so die Wählergemeinschaft. „Die Entscheidungen auf Kreisebene haben mehr Auswirkungen auf das Leben der Bürger, als viele glauben. Wir wollen auch hier eine Alternative zum verkrusteten System der Altparteien bieten.”

Konkret will sich die FUW gegen die die Einrichtung eines Nationalparks im Siebengebirge einsetzen. Die Flut der Einsprüche zu diesem Projekt zeigten, dass dies kein „Bürger“-Nationalpark werde, sondern dass hier mit dem vordergründigen Argument Naturschutz Politik gegen den Willen der Menschen vor Ort gemacht werde. Die FUW stellt sich auch gegen einen weiteren Ausbau des Flughafens Hangelar. Volkswirtschaftlich sei der Ausbau in keiner Weise zu begründen.
Fakt jedoch sei, dass der Lärm die Menschen vor Ort krank mache. Dies gelte auch für Nachtflüge am Köln-Bonner Flughafen. Hier will sich die FUW auf Kreisebene für ein klares Nachtflugverbot einsetzen. Die Errichtung einer weiteren Gesamtschule im Kreis, sei ein anderes Ziel. Die Nachfrage der Eltern in der Region nach einem derartigen Angebot sei überdeutlich.

Das “höchste Gut”, das man einbringe, sei die Unabhängigkeit und ein Engagement ohne parteipolitische Bindung. Man verspreche ausdrücklich nichts. Dazu heißt es: “Die Wahlversprechen von heute sind die Lügen von Morgen.” und man zitiert den ehemaligen US-Präsidenten Abraham Lincoln mit: “Manche Lügen sind zu schön, um wahr zu sein.”

Allgemein ,